Herbarium Saastal

Botanik-Touristen und Pflanzenvielfalt

Wer war Otto Naegeli?

Otto Naegeli (1871-1938) stammte aus einer Thurgauer Ärztefamilie. Schon als Gymnasiast in Frauenfeld schrieb er einen ersten botanischen Aufsatz zur Flora des Kantons Thurgau. Sein Medizinstudium führte ihn auch nach Zürich, wo er 1897 doktorierte und 1900 Privatdozent wurde. Im Rahmen der Zürcherischen Botanischen Gesellschaft befreundete sich Naegeli mit dem 22 Jahre älteren Alfred Keller. Zusammen erkundeten sie die Zürcher Flora und sammelten die Belege im gemeinsamen Herbarium.
Seine Studien zur Tuberkulose und seine Arbeiten in der Hämatologie verschafften Otto Naegeli einen internationalen Ruf als Forscher. 1912 bis 1918 war er Professor an der Universität Tübingen, bevor er als Leiter der medizinischen Poliklinik an das Kantonsspital und als Dozent an die Universität Zürich berufen wurde. In seiner Freizeit widmete sich Naegeli vor allem der Flora der Kantone Zürich und Thurgau. Er unterstützte Keller auch bei der Aufnahme der Flora des Saastals und hielt sich mehrmals in Zermatt auf, das bei leicht abweichenden klimatischen Verhältnissen zum benachbarten Saastal wiederum seine eigenen botanischen Besonderheiten kennt.