Herbarium Saastal

Botanik-Touristen und Pflanzenvielfalt

Ausgeschnittene Glockenblume

25. Juni 2018 von Margrit Wyder | Kommentare deaktiviert für Ausgeschnittene Glockenblume

Campanula excisa

Die Ausgeschnittene Glockenblume ist eine für das Saastal typische Alpenpflanze. Ihre Kronblätter zeigen Einbuchtungen, die wie ausgestanzte Löcher wirken. Dienen diese Löcher als „Einstiegsluke“ für Nektar suchende Insekten oder handelt es sich nur um eine Laune der Natur? – das ist bis heute nicht geklärt. Die zarte blaue Blume kommt bei uns nur in den östlichen Walliser Alpen und in den westlichen Tessiner Bergen vor. Interessanterweise fehlt sie in Zermatt völlig.

Was ihre Wachstumsbedingungen betrifft, ist die Ausgeschnittene Glockenblume eine Pionierin. Sie siedelt gern auf Schuttflächen im Silikatgestein, dort wächst sie oft in ganzen Scharen. Ihre kleinen Samen werden mit dem Wind oder dem Wasser von Bergbächen an solche Stellen getragen. Sobald sich der Boden verfestigt und mehr Erde zur Verfügung steht, wird sie jedoch von anderen Pflanzenarten verdrängt.