Herbarium Saastal

Botanik-Touristen und Pflanzenvielfalt

Vandellis Mannsschild

25. Juni 2018 von Margrit Wyder | Kommentare deaktiviert für Vandellis Mannsschild

Androsace vandellii

Ihren Namen erhielt diese Gattung wegen der schildförmigen Blätter, die einige Arten aufweisen. Unter den Mannsschildarten befinden sich viele Polsterpflanzen. Vandellis Mannsschild wächst auf den Silikatfelsen des Urgesteins im Saastal. In der Schweiz kommt die Art fast nur südlich der Alpen vor, im Wallis und Nordtessin. Benannt ist die Pflanze nach dem italienischen Botaniker Domenico Vandelli (1735–1816), der mit Carl von Linné befreundet war.

Vandellis Mannsschild hat weisse, fünfzählige Blüten und weisssilbrige Blätter. Die Pflanze ist ein so genannter Chamaephyt, das heisst sie übersteht den Winter mit Knospen, die sich nahe am Boden befinden. So werden sie durch die Schneedecke vor der Kälte geschützt. Das Almagellertal, das seit 2003 unter Naturschutz steht, ist ein Refugium für Vandellis Mannsschild, aber auch für viele weitere Alpenblumen.